Schreibzeit 2015 – Glück

Hallo meine Lieben,

es ist wieder so weit – die Schreibzeit von Bine für Juni steht vor der Türe. Und wie immer mit einem ganz tollen Thema: Glück!

Aber was ist eigentlich Glück? „Als Erfüllung menschlichen Wünschens und Strebens ist Glück ein sehr vielschichtiger Begriff, der Empfindungen vom momentanen bis zu anhaltendem, vom friedvollen bis zu ekstatischem Glücksgefühl einschließt, der uns aber auch als ein äußeres Geschehen begegnen kann, z. B. als glücklicher Zufall oder als eine zu Lebensglück verhelfende Schicksalswende“ (Quelle: Wikipedia)

Ich glaube, dass man sein Glück sehr häufig selbst in der Hand hat, dass man sich Glück auch mal gönnen muss. Ich würde von mir selbst behaupten, dass ich eigentlich ein ziemlich glücklicher Mensch bin. Ich habe eine tolle Familie, tolle Freunde, einen guten Job, nette Arbeitskollegen, ein Dach über den Kopf, ein Auto und das aller wichtigste – meine Liebsten und ich sind gesund! Und ich finde, allein der letzte Punkt macht schon unwahrscheinlich viel aus! Weil oft haben wir doch wirklich nur so Luxusprobleme oder nicht?

Zum Glücklich sein kommen bei mir dann immer noch schöne Momente – die Sonne scheint, man ist mit dem Auto unterwegs, das Fenster ist offen und der Lieblings-Song läuft im Radio – das ist doch einfach nur toll. Generell ist Musik für mich sicherlich ein großer Faktor der mich glücklich macht. Wenn ich mal nicht so gut drauf bin, einfach Radio anmachen und es dauert nicht lange. Allein putzen macht doch mit ner guten Playlist einfach viel mehr Spaß. Oder auch kochen. Aber kochen bzw. essen generell ist so oder so ein kleiner Glücksauslöser bei mir.  Genauso ist Glück für mich, mir die Zeit und Ruhe zu nehmen ein gutes Buch zu lesen. Oder wenn man nach Hause kommt und die Stubentiger kommen freudig angelaufen (die sind denke ich auch relativ glücklich – wenn man bei Tieren von Glück sprechen kann). Aber das ist sicherlich auch alles eine Frage der Einstellung. Bei mir ist das Glas auch eher immer halb voll als halb leer. Man muss halt für sich selbst schauen, was einen ausreicht.

Mich machen aber auch Momente die einfach so kommen glücklich. Ein Lob vom Chef oder den Kollegen. Oder man bekommt unerwartet schöne Blumen geschenkt. Und dann gibt es natürlich auch immer noch so Momente wo man vor Glück weinen könnte. Das letzte Mal ging es mir so, als ich erfahren habe, dass mein Freund seine Meisterprüfung bestanden hat. Das sind dann so Momente, wo man es einfach nicht fassen kann und man einfach nur ohne Ende glücklich ist. Ich hüpfe dann gerne in so Momenten wie ein kleines Kind auf und ab – klingt lustig, ist aber so ;-)

Ich braue definitiv nicht viel um glücklich zu sein. Was bedeutet Glück für dich? Was macht dich glücklich? Und die Frage aller Fragen – bist du glücklich?

Habt einen schönen Tag.

Name + Herz lee

  • Eclectic Hamilton
    Juni 6, 2015

    Ein toller Post!
    Wir sind da wohl komplett einer Meinung.
    Wenn du Lust hast kannst du ja mal bei mir vorbeischauen, ich habe auch was zum Thama Glück geschrieben.

    Greetings & Love & a wonderful weekend
    Ines
    http://www.eclectic-kleinod.de

    • Nance
      Juni 6, 2015

      Hallo Ines,

      vielen Dank für dein schönes Feedback :-)
      Ich werde gleich direkt mal bei dir vorbeischauen!

  • Nicole
    Juni 11, 2015

    Wunderbarer Post! Besonders ein Gedanke hat mir sehr gefallen: „dass man sich Glück auch mal gönnen muss“. Da stimme ich Dir absolut zu! Und bestärkt mich gerade in einer persönlichen Entscheidung – also ein besonderes Dankeschön an Dich für Deinen Text. :-)

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Nance
      Juni 12, 2015

      Liebe Nicole,

      es freut mich natürlich umso mehr, dass ich dir mit diesem einen Satz soweiter helfen konnte. Vielen Dank für das nette Feedback! Damit hast du mir jetzt auch noch ein Stückchen glücklich sein beschert! Danke :)

  • Heike
    Juni 17, 2015

    Da steckt viel Wahres drin! Ich bin ganz Deiner Ansicht, dass uns diverse Luxusprobleme den Blick auf das Wesentliche erschweren. Und ein weiteres ja, das Glück liegt in der eigenen Hand. Es liegt an jedem selbst, etwas dafür zu tun oder daraus zu machen.

    LG Heike

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *